Размер:
A A A
Цвет: C C C
Изображения Вкл. Выкл.
Обычная версия сайта

Fakultät für Fremdsprachen

Adresse: Kaluga, Leninstraße, 83

E-Mail: fij@tksu.ru

Tel.: +7(4842) 57-60-90

Dekan 

Die Geschichte der Fakultät für Fremdsprachen als einer selbstständigen Formation begann 1955, seitdem bleibt sie die einzige Sprachfakultät im Gebiet Kaluga. Sie hat eine einzigartige Erfahrung, hochqualifizierte Fachleute im Bereich Fremdsprachen auszubilden. Heutzutage bewahrt die Fakultät nach wie vor gute Traditionen und verwirklicht aussichtsreiche Richtungen der Ausbildung, die der Zeit entsprechen. Der ganze Lernprozess ist nach dem Standard der kontinuierlichen dreistufigen Hochschulausbildung: Bakkalaureat – Magistrat – Aspirantur organisiert. Das entspricht den Bedürfnissen von Auszubildenden und hilft eine eigene Spracherlernroute wählen. Die Studenten der Fakultät für Fremdsprachen machen ihre eigenen Schritte in die Wissenschaftswelt bereits

ab den ersten Studienjahren – sie nehmen an verschiedenen Konferenzen  teil, danach prüfen sie sich auf dem allrussischen Niveau, zum Beispiel beteiligen sie sich an dem führenden  wissenschaftlichen Jugendforum in Russland – „Lomonossow“ an der MGU. Die Fakultät fördert immer Wettbewerbsfähigkeit ihrer Studenten außerhalb der Universität durch die Teilnahme an Spracholympiaden, Übersetzerwettbewerben, kreativen Projekten der größten russischen Universitäten.

Es ist sehr interessant für unsere Studenten, als freiwillige Übersetzer in verschiedenen internationalen Veranstaltungen tätig zu sein: 2017 – Konföderationen-Pokal und Internationales Jugendfestival in Sotschi, 2018 – Fußball - Weltmeisterschaft.

Die Universität ist sehr an der internationalen Zusammenarbeit interessiert, das Ziel ist Studentenaustausch mit Universitäten in Europa.

Aus Förderungsgründen für die Einstellung der Absolventen hat die Fakultät enge Verbindungen mit Arbeitsgebern sowohl der Lehranstalten als auch Vertretungen von ausländischen Unternehmen. Die Absolventen der Fremdsprachenfakultät, nachdem sie einen Prestigeberuf erworben haben, nehmen sicher einen entsprechenden Platz im Leben ein, sie arbeiten im Kalugaer Gebiet und in den Nebengebieten, in Moskau und im Ausland. Jedes Jahr wächst die Zahl unserer Absolventen, die ihre Bildung an den Hochschulen und Universitäten nicht nur von Moskau und Sankt Petersburg, sondern auch Deutschland, Frankreich und China im Rahmen der Studienbeihilfe fortsetzen.